Spahn versagt schon wieder

Die Bun­des­län­der haben offen­bar Mil­lio­nen min­der­wer­ti­ge Mas­ken aus dem Ver­kehr gezo­gen oder an den Bund zurück­ge­schickt. Was muss eigent­lich noch pas­sie­ren, damit die­se Pfei­fe Spahn end­lich abge­löst wird?

Nur damit das klar ist: Ich kucke gera­de »Die Aus­er­wähl­ten« in der ARD über den Miss­brauchs­skan­dal rund um die Oden­wald­schu­le[1]Quel­le nicht wegen Ulrich Tukur, son­dern trotz Ulrich Tukur.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Quel­le

Habecks Märchenstunde

Habecks Mär­chen­stun­de klingt so: »Wer Grü­ne wählt, kriegt am Ende des Jah­res mehr Geld.« Über­haupt ein ins­ge­samt viel­sa­gen­des Inter­view mit einem sicht­lich neben sich ste­hen­den Grü­­nen-Chef. Die Wahr­heit sieht schon jetzt ganz anders aus. Kei­ner zahlt in Euro­pa mehr für Ener­gie als die Deut­schen – dank grü­ner »Ener­gie­wen­de«. Wir ken­nen das schon. Trit­tins Eis­ku­gel lässt grü­ßen.[1]„Es bleibt dabei, dass die För­de­rung erneu­er­ba­rer Ener­gien einen durch­schnitt­li­chen Haus­halt nur rund einen Euro im Monat kos­tet – so viel wie eine Kugel Eis.“ […]

Nur damit das klar ist: Ich kucke gera­de den »Tat­ort« »Die drit­te Haut« nicht wegen Meret Becker, son­dern trotz Meret Becker.

Spahn immer noch bedürftig

Bun­des­ge­sund­heits­ver­sa­ger Jens Spahn (CDU) woll­te min­der­wer­ti­ge Mas­ken an Obdach­lo­se und Behin­der­te ver­tei­len. »Die­se Vor­gän­ge im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um sind unge­heu­er­lich und men­schen­ver­ach­tend.« SPD-Gene­ral­­se­­kre­­tär Lars Kling­beil- Spahns Minis­te­ri­um hat­te Spie­gel Anfang 2020 für schät­zungs­wei­se eine Mil­li­ar­de Euro unbrauch­ba­re Mas­ken gekauft. Das Nach­rich­ten­ma­ga­zin berief sich auf inter­ne Papie­re des Arbeits- und des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums. Weil die Mas­ken offen­bar regu­lär nicht ver­teilt wer­den durf­ten, woll­ten Spahns Leu­te sie dem­nach in Son­der­ak­tio­nen an Hartz-IV-Emp­­fän­­ger, Behin­der­te und Obdach­lo­se abge­ben. Außer­dem war im Spie­gel die Rede von einem Plan, […]

Radio? Geht auch gut ohne

Vor gut fünf Mona­ten habe ich ange­kün­digt, dass mein Radio künf­tig stumm­bleibt. Haupt­grund: Ich tole­rie­re Gen­­der-Gaga und Ideo­lo­gie­sprech nicht. Geht seit­her gut ohne. Aber die Tage hat­te jemand das Küchen­ra­dio ein­ge­schal­tet. Als ich in die Küche kam, lief WDR 2, mein »Lieb­lings­sen­der«. Aus­ge­rech­net! Ich bekam mit, wie irgend­ei­ne welt­an­schau­lich durch­ge­form­te Tus­si irgend­ei­nen Quark zum Gen­dern fasel­te. Unter Nut­zung des gän­gi­gen Framing-Bau­­­kas­­tens natür­­lich- »alte wei­ße Män­ner« usw.. Zum Glück muss­te ich nur den Arm aus­stre­cken, um den Aus­schal­ter zu errei­chen. Und es […]