Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Besserverdiener lässt grüßen

Ein Hauch von Par­tei der Bes­ser­ver­die­ner liegt in der Luft.

Da ist sie wie­der, die schlech­te alte FDP.

Scha­de eigentlich.

Hat ja auch nie­mand behaup­tet, dass es bei der Post ein »Recht auf Ein­stel­lung« gäbe. Es geht um die Begrün­dung für die ver­wei­ger­te Ent­fris­tung. Aber mit sol­chen Details hält sich Theu­rer nicht auf.

Dass jeman­dem, der in zwei Jah­ren mehr als 20 Tage krank war, die unbe­fris­te­te Beschäf­ti­gung ver­wei­gert wer­den darf, fin­det der Berufs­po­li­ti­ker in Ord­nung. Der darf sogar den gan­zen Tag lang Blöd­sinn erzäh­len und bekommt trotz­dem sein üppi­ges Salär.

Viel­leicht soll­te er mal acht Wochen als Aus­lie­fe­rungs­fah­rer bei der Post malo­chen, um sich kun­dig zu machen, wovon eigent­lich die Rede ist.

Dann merkt er viel­leicht: Es gibt kein Recht auf Ausbeutung.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.