Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Die Kunst der Toleranz

»Ein Pro­blem ent­steht, wenn man den poli­ti­schen Geg­ner als Feind betrach­tet und ihm pau­schal Urteils­kraft, Ver­nunft und auch Anstand abspricht. Die eige­ne gute Sache wird dann mit bei­nah reli­giö­ser For­men­spra­che abso­lut gesetzt. Das ist in einer Demo­kra­tie gefährlich.«

Ich bin der Mei­nung, dass Udo di Fabio da abso­lut recht hat. Ein unbe­dingt lesens­wer­tes Inter­view mit dem frü­he­ren Bundesverfassungsrichter.

Und als wenn es noch eines Bewei­ses für sei­ne Fest­stel­lun­gen gebraucht hät­te, kommt gera­de heu­te dies des Weges: Wie Stu­den­ten den Geist der Uni­ver­si­tät zer­stö­ren.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.