Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Facebook erlaubt 150 Firmen Zugriff auf private Nachrichten

»Micro­soft oder Ama­zon haben bis heu­te jeden Monat Zugriff zu den per­sön­li­chen Daten von mehr als 100 Mil­lio­nen Menschen.«

Hey Net­flix, wills­te ma kucken?

Wir haben doch jetzt die ach so tol­le DSGVO. Wann wer­den denn eigent­lich mal die ers­ten dra­ko­ni­schen Stra­fen für sol­che Schwei­ne­rei­en ver­hängt? [1]Neue Ent­hül­lun­gen der New York Times zu Face­book

»Die Richt­li­nie tritt ab dem 25. Mai 2018 in Kraft und ist für alle Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen bin­dend, die mit Daten von EU-Bür­gern arbei­ten. Die Rege­lung ist nicht aus­schließ­lich für inner­halb der EU ansäs­si­ge Unternehmen/ Insti­tu­tio­nen gel­tend, sie gilt viel­mehr inter­na­tio­nal, sobald Daten von EU-Bür­gern erho­ben wer­den.« digitalwiki.de

Lea­ve Face­book. Quit Insta­gram. Drop Whats­app. Now.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.