Heuchelei in maximaler Konsequenz

Ich fin­de das so, so toll, wie ent­schie­den sich die Bun­des­re­gie­rung, ins­be­son­de­re das Außen­mi­nis­te­ri­um, für die von der Exe­ku­ti­on bedroh­ten Ira­ner ein­setzt. Den Iran als sol­ches brau­chen wir ja im Moment sowie­so nicht. Da kann man das schon mal machen.

Mei­ne Mei­nung: Die Todes­stra­fe war falsch, ist falsch und wird immer falsch sein.[1]Amnes­ty[2]Illus­tre Gesell­schaft

Das ist ganz bestimmt erst der Anfang. Mor­gen knöpft sich die Baer­bock die UAE vor. Über­mor­gen wird Katar maxi­mal gedisst. Und dann, dann zeigt bestimmt Baer­bocks Kabi­netts­kol­le­ge Habeck mal den Sau­dis, wo Bar­tel den Most holt. Die Ölscheichs zit­tern ja bekannt­lich schon wie Espen­laub, wenn sie den Namen Habeck hören.

Robert Habeck. Ehre, wem Ehre gebührt.

Danach sind die USA dran. Denen liest sicher der Kanz­ler hims­elf die Levi­ten. Und wehe, die Amis spu­ren nicht. Dann kön­nen sie sich ihr Fracking­gas AKA LNG dahin ste­cken, wo die Son­ne nie scheint.

Tod­si­cher.

Mann, ist mir übel.

Anmer­kun­gen

Schreibe einen Kommentar