Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Kapiert es endlich!

Yup. Nur so geht es!!

Man­che Zeit­ge­nos­sen (m/w/d) haben es aber anschei­nend immer noch nicht ver­stan­den oder igno­rie­ren es dick­fel­lig. Sie lau­fen, fah­ren und wan­dern just for fun durch die Gegend, als wenn nichts wäre, pla­nen Aus­flü­ge ins Sauer­land oder sons­ti­ge sozia­le Akti­vi­tä­ten und düsen zum Ein­kau­fen in irgend­wel­che Klamotten-Outlets.

Auch die gan­zen Lust-Biker, die ich auch heu­te wie­der bei ihrem ver­ant­wor­tungs­lo­sen Frei­zeit­ver­hal­ten beob­ach­ten durf­te, soll­te man mei­nes Erach­tens sofort aus dem Ver­kehr zie­hen. Unglaublich!

„Ein an Coro­na erkrank­tes Kind, das acht Wochen nicht erkannt wird, steckt rund 3.000 Men­schen an. Davon müs­sen 200 bis 300 auf die Inten­siv­sta­ti­on, etwa 15 ster­ben.“ Alex­an­der Keku­lé, Direk­tor des Insti­tuts für Medi­zi­ni­sche Mikro­bio­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Halle-Wittenberg

Dar­um geht es im Kern.

Hier geht es zu mei­nem Coro­na-Mikro­blog.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.