Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Politische Ich-AG wirbt für »rot-rot-grün«

»Für mich ist natür­lich rot-rot-grün möglich«

Ein kom­plett sub­stanz­frei­es Inter­view. Wofür denn eigent­lich genau die­ses »rot-rot-grün« ste­hen soll, bleibt im Dun­keln. Wie schon jeder ein­zel­ne Bestand­teil die­ses vor­geb­li­chen »Gesell­schafts­mo­dells«, übri­gens. Nach­fra­gen? Fehlanzeige.

Wer die­se »SPD-Poli­ti­ke­rin« eigent­lich ist, weiß ich auch noch so genau. Scheint so eine Art Ada­bei zu sein. Und dann wäre da noch die­ser inter­es­san­te Vor­gang. Mög­li­cher­wei­se sucht die Dame ledig­lich ein neu­es Spiel­feld, da es mit einer erneu­ten Kan­di­da­tur im Hei­mat­kreis schwie­rig wer­den könnte.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.