Wenn wieder die Wände wackeln

Ein »Leo« aus August­dorf beim Schie­ßen auf dem Trup­pen­übungs­platz Sen­ne. (Foto: Bundeswehr/Carl Schulze)

In den ver­gan­ge­nen Tagen hat selbst in Pivits­hei­de VL mehr­mals am Tag buch­stäb­lich die Erde gebebt, haben die Wän­de gewa­ckelt. Man­cher wird sich gefragt haben, wer es da in der Sen­ne kra­chen lässt. Auf­lö­sung: das Pan­zer­ba­tail­lon 203 der Pan­zer­bri­ga­de 21 »Lip­per­land«. Und zwar von der Schieß­bahn Bra­vo aus, also der nörd­lichs­ten am Platz.

Haupt­mann Mar­tin Wal­te­ma­the, Spre­cher der Pan­zer­bri­ga­de, hat­te am Frei­tag zwar auf Anfra­ge die gute Nach­richt: »Das aktu­el­le Schie­ßen endet heu­te mit­tag.« Ande­rer­seits auch eine schlech­te: »Man wird sich in August­dorf und den Nach­bar­ge­mein­den künf­tig wie­der an ver­stärk­ten Übungs­be­trieb der Bri­ten, ande­rer NATO-Trup­pen und auch der Bun­des­wehr gewöh­nen müssen.«

Wer – wie ich – in August­dorf auf­ge­wach­sen ist, kann­te das vie­le Jah­re gar nicht anders. Es hat eigent­lich stän­dig gerumst. Oder die Bri­ten flo­gen mit den Senk­recht­star­tern »Har­ri­er« übers Dorf zum Start- und Lan­de­platz an der Pan­zer­ring­stra­ße – bis ein paar wacke­re Dör­ner den Bri­ten bei einem abend­li­chen Pro­test­marsch die­sen Zahn gezo­gen haben. Ich war dabei. [1]Dass die A10 »War­zen­schwei­ne« der US-Streit­kräf­te auf dem Platz auch Uran­mu­ni­ti­on auf Hart­zie­le ver­schos­sen haben, wird bis heu­te hart­nä­ckig geleug­net. Angeb­lich haben die »Hogs« nie in August­dorf … Wei­ter­le­sen …

Auch die FIBUA (Figh­t­ing In Built Up Are­as), »Kampf­dorf« genannt, haben die wider­stän­di­gen August­dor­fer in der Nähe des Dor­fes vor vie­len Jah­ren ver­hin­dert. Ich erin­ne­re mich gut an ver­schie­de­ne »Spa­zier­gän­ge«.

In frü­he­ren Jah­ren, so erin­nern sich alte August­dor­fer, wur­de sogar vom »Sta­pel« über das Dorf hin­weg­ge­schos­sen. Spä­ter hieß es: Die August­dor­fer Leos der (inzwi­schen auf­ge­lös­ten) Batail­lo­ne 213 und 214 kön­nen auf dem Platz nicht mehr schie­ßen, weil die Sicher­heits­ab­stän­de nicht aus­rei­chen. Sie ver­leg­ten dafür also per Zug regel­mä­ßig nach Bergen-Hohne.

Mitt­ler­wei­le schei­nen den Leos die auf die­ser Schieß­bahn B zur Ver­fü­gung ste­hen­den 1.200 Meter in süd­öst­li­cher Rich­tung zu rei­chen. Wenn auch knapp.

So oder so schei­nen die ver­gleichs­wei­se ruhi­gen Zei­ten in der Sen­ne­ge­mein­de vorbei.

Anmer­kun­gen

Anmer­kun­gen
1 Dass die A10 »War­zen­schwei­ne« der US-Streit­kräf­te auf dem Platz auch Uran­mu­ni­ti­on auf Hart­zie­le ver­schos­sen haben, wird bis heu­te hart­nä­ckig geleug­net. Angeb­lich haben die »Hogs« nie in August­dorf geübt. Ich ken­ne aber Leu­te, die sich erin­nern, die sehr lang­sa­men, tief flie­gen­den Erd­kampf­flug­zeu­ge gese­hen zu haben. Auch Bun­des­wehr­sol­da­ten haben aus­ge­sagt, die ultra­schwe­re Muni­ti­on aus abge­rei­cher­tem Uran ver­schos­sen zu haben.

Schreibe einen Kommentar