Immer dieser Gruppenzwang

Immer wie­der mal berich­ten Leu­te von Pro­ble­men mit der Nut­zung eines Scan­ners unter Linux. Dass ein Gerät gar nicht zum Lau­fen gebracht wer­den kann, ist aber extrem sel­ten gewor­den. Sogar älte­re Scan­ner wer­den grund­sätz­lich gut unter­stützt. [1]Neu­lich habe ich sogar einen mehr als zehn Jah­re alten Minol­ta-Nega­tiv­scan­ner ans Lau­fen gebracht.

Aber manch­mal muss man etwas nach­hel­fen, selbst wenn im Grun­de alles Nöti­ge (sane und die not­wen­di­ge Firmware/Treiber) bereits instal­liert ist. Zum Bei­spiel bei dem rela­tiv häu­fi­gen Sym­ptom, dass der Scan­ner nur funk­tio­niert, wenn der Nut­zer als root unter­wegs ist. Das mögen wir aber gar nicht.

Samsung M2675FN
Sam­sung M2675FN

Da ich auch gera­de wie­der unter Arch-Linux das Pro­blem hat­te, nach­dem ich an einem frisch auf­ge­setz­ten Rech­ner mein altes Epson Mul­ti­funk­ti­ons­teil durch einen Sam­sung mit glei­chen Fea­tures ersetzt habe, schrei­be ich mal mei­ne Lösung auf. Die ist näm­lich viel ein­fa­cher als es in vie­len Wikis und Tuto­ri­als steht.

Ich kann natür­lich nicht garan­tie­ren, dass sie auch bei ande­ren zum Ziel führt, aber einen Ver­such ist es alle­mal wert – bevor man anfängt, zum Bei­spiel in irgend­wel­chen udev-rules rum­zu­fuhr­wer­ken. [2]Ich benut­ze übri­gens am liebs­ten Vue­scan sowohl für mei­nen Epson V750 Pro als auch für das Büro-Dings­bums von Sam­sung. Ich habe die Soft­ware vor Jah­ren – damals noch für Win­dows – gekauft und es … Wei­ter­le­sen …

Das Zau­ber­wort heißt »Grup­pen­mit­glied­schaft«.

Dann mal los…

Fin­de – im Ter­mi­nal – raus, wel­chen Nut­zer-Grup­pen du angehörst:

groups

Alter­na­ti­ver Befehl:

id

Bei mir steht da nicht all­zu viel, aber die bei­den fürs Scan­nen wich­ti­gen Sachen sind drin: lp und scan­ner.

lp wheel scanner users vboxusers autologin

Die Aus­ga­be des id-Befehls sieht etwa anders (aus­führ­li­cher) aus, bringt aber im Prin­zip die glei­chen Infos.[3]Der Befehl groups bezieht sich immer auf den aktu­el­len Nut­zer, wäh­rend id auch die Infos zu ande­ren Nut­zern abfra­gen kann.

Bei mir hat es nicht aus­ge­reicht, mich in die Grup­pe scanner zu brin­gen. Tadel­los klapp­te erst alles, nach­dem ich auch in lp war. Das dürf­te damit zusam­men­hän­gen, dass die­se Art Gerä­te eben nicht nur Dru­cker oder Scan­ner oder Fax­ma­schi­ne sind, son­dern alles in einem.

Falls die Grup­pen noch nicht exis­tie­ren, legt man sie an:

sudo groupadd lp

und

sudo groupadd scanner

Wenn sie schon exis­tie­ren (oder gera­de erzeugt wur­den), man aber noch nicht Mit­glied der bei­den Grup­pen ist, kann man sich so hinzufügen:

sudo gpasswd -a DEINUSERNAME lp

und dann noch

sudo gpasswd -a DEINUSERNAME scanner

Nicht ver­ges­sen, sich ein­mal aus­zu­log­gen und wie­der anzu­mel­den (oder halt Neu­start), damit die Ände­run­gen auch über­nom­men wer­den. Die Chan­cen ste­hen nicht schlecht, dass es der Scan­ner nun tut.

Falls nicht, bleibt nur der Weg, doch die diver­sen Tuto­ri­als durch­zu­ackern und ande­re Feh­ler­quel­len aus­zu­schlie­ßen. Der ers­te Weg soll­te dann sein, nach­zu­se­hen, ob das betref­fen­de Gerät über­haupt von Sane unter­stützt wird.

Für Lieb­ha­ber: Man kann genau raus­fin­den, wer aus wel­cher Grup­pe denn eigent­lich Zugriff auf den per USB ange­schlos­se­nen Scan­ner hat. Dazu muss man die Eigen­schaf­ten des Geräts ken­nen – also mal ein lsusb abset­zen. Das lie­fert bei mir für das Sam­sung-MuFu Bus 005 Device 004: ID 04e8:3461 Samsung Electronics Co., Ltd.

Damit ken­nen wir nun die USB-Bus-ID und die Device-ID. Denn die brau­chen wir für den fol­gen­den Befehl: getfacl /dev/bus/usb/005/004.

Das ergibt:


# file: dev/bus/usb/005/004
# owner: root
# group: lp
user::rw-
user:mic:rw-
group::rw-
mask::rw-
other::r--

Ich weiß nicht, ob es wirk­lich not­wen­dig war, aber vor­sichts­hal­ber habe ich mei­ne Sam­sung-Maschi­ne auch noch den Datei­en /etc/sane.d/xerox_mfp.conf und /etc/sane.d/xerox_mfp-smfp.conf bekannt gemacht. Da stan­den schon hau­fen­wei­se ande­re Gerä­te drin, aber halt nicht mei­nes.[4]Die Info dazu stamm­te von hier

Ich habe also ergänzt:

# Michas M2675FN
usb 0x04e8 0x3461

Wer auf­ge­passt hat, wird bemerkt haben, dass die benö­tig­ten Anga­ben dafür aus der Aus­ga­be von lsusb etwas wei­ter oben stammen.

Viel Erfolg und Hap­py Scanning!

Anmer­kun­gen

1 Neu­lich habe ich sogar einen mehr als zehn Jah­re alten Minol­ta-Nega­tiv­scan­ner ans Lau­fen gebracht.
2 Ich benut­ze übri­gens am liebs­ten Vue­scan sowohl für mei­nen Epson V750 Pro als auch für das Büro-Dings­bums von Sam­sung. Ich habe die Soft­ware vor Jah­ren – damals noch für Win­dows – gekauft und es nie bereut. Für Klei­nig­kei­ten – Bele­ge und sowas – neh­me ich aber auch schon mal Skanlite.
3 Der Befehl groups bezieht sich immer auf den aktu­el­len Nut­zer, wäh­rend id auch die Infos zu ande­ren Nut­zern abfra­gen kann.
4 Die Info dazu stamm­te von hier

Schreibe einen Kommentar