Zeit für den Aufstand

Es tut sich was. End­lich bekommt Whats­App, eine der drei Schwei­ne-Apps aus dem Hau­se Zucker­berg, Kon­kur­renz in nen­nens­wer­tem Umfang.

In Frank­reich ent­steht ein Mes­sen­ger­dienst, der auf der frei­en Soft­ware Matrix basiert, als offi­zi­el­le Platt­form für Behör­den und Orga­ni­sa­tio­nen. Das bedeu­tet mit einem Schlag Zig­tau­sen­de von Nutzern.

Und gera­de wird bekannt, dass die Com­mu­ni­ty, die den mäch­ti­gen Linux-Desk­top KDE Plas­ma ent­wi­ckelt, eben­falls auf Matrix und den dazu gehö­ri­gen Cli­ent Riot setzt.[1]Riot bedeu­tet soviel wie Auf­ruhr, Tumult oder Auf­stand Auch das wird für die Ver­brei­tung der Open-Source-Alter­na­ti­ven zu der pro­prie­tä­ren Aus­späh- und Mani­pu­la­ti­ons­soft­ware aus den USA sehr för­der­lich sein.

Dazu passt, dass in Kür­ze die Face­book-Alter­na­ti­ve Open­book an den Start geht.

Lea­ve Face­book. Quit Insta­gram. Drop Whats­app. Now.

Anmer­kun­gen

1 Riot bedeu­tet soviel wie Auf­ruhr, Tumult oder Aufstand

Schreibe einen Kommentar