In Ber­lins ein­zi­gem Impf­zen­trum in der Trep­tower Are­na sind am Mon­tag bereits ers­te Impf­do­sen ver­nich­tet wor­den.

Gesund­heits­se­na­to­rin Dilek Kalay­ci (SPD) nann­te dem Bericht des Tages­spie­gels zufol­ge die Men­ge des ver­nich­te­ten Impf­stoffs »mini­mal«.

Ich fin­de, die Außen­wir­kung eines sol­chen Vor­gangs ist ver­hee­rend. Maximal.

Achtung, Sprachpanscher!

Eben im Radio gehört… Haupt­nach­rich­ten des WDR: »Außer den Toten wur­den elf wei­te­re Men­schen zum Teil lebens­ge­fähr­lich ver­letzt.« So viel geis­ti­ger Dünn­schiss in so weni­gen Sil­ben. Ich kann’s kaum fas­sen. Da wur­den also nicht nur die Toten lebens­ge­fähr­lich ver­letzt – was denen herz­lich egal gewe­sen sein dürf­te, weil sie ja schon tot waren -, son­dern noch elf wei­te­re Men­schen. Aber die wie­der­um nur zum Teil. Da fra­ge ich mich: Wie hat man sich das vor­zu­stel­len? Der Rumpf lebens­ge­fähr­lich, die Extre­mi­tä­ten nur […]