Ein Schwur ohne Wert?

„Ich schwö­re, dass ich mei­ne Kraft dem Woh­le des deut­schen Vol­kes wid­men, sei­nen Nut­zen meh­ren, Scha­den von ihm wen­den, das Grund­ge­setz und die Geset­ze des Bun­des wah­ren und ver­tei­di­gen, mei­ne Pflich­ten gewis­sen­haft erfül­len und Gerech­tig­keit gegen jeder­mann üben wer­de. So wahr mir Gott hel­fe.“ Aus Arti­kel 56, Grund­ge­setz [1]Der Eid kann auch ohne reli­giö­se Beteue­rung geleis­tet wer­den. War­um das? Genau jetzt? Tja, ich wür­de sagen, kann man mal ’ne Minu­te drü­ber nach­den­ken.[2]Bun­des­tags­prä­si­den­tin Bär­bel Bas hat den Minis­te­rin­nen und Minis­tern der neuen […]