Fehler über Fehler

Die Abschaf­fung der kos­ten­lo­sen Coro­na­tests war ein schwe­rer Feh­ler. Das Ende der epi­de­mi­schen Lage zu erklä­ren eben­so. Ein noch grö­ße­rer war es, auf die Ver­nunft und das Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein der Leu­te zu set­zen. Man­che schei­nen mit einer Extra-Por­­ti­on Leicht­sinn geimpft wor­den zu sein. Das furcht­ba­re Ergeb­nis sehen wir jetzt. Die Pan­de­mie ist schon schlimm. Noch schlim­mer ist das Ver­sa­gen der poli­tisch Ver­ant­wort­li­chen. Auf allen Ebe­nen: Bund, Land, Kom­mu­nen. Die Gesund­heits­äm­ter haben ange­sichts der Zah­len offen­bar kapi­tu­liert. Gera­de erlebt: Eine Nach­ver­fol­gung von Kontaktpersonen […]

Es geht wieder los

In Chi­na lässt sich gera­de mit­ver­fol­gen, was geschieht, wenn man ver­sucht, das Virus (und sei­ne Mutan­ten) zu igno­rie­ren. Chi­na Covid: Con­cerns grow as Del­ta out­break spreads Elf Mil­lio­nen Chi­ne­sen müs­sen zum Test Aber der Herr Kotz­bitz­ki in sei­ner Para­de­rol­le als Lafon­taine der Libe­ra­len meint, den auf­rech­ten Herrn Lau­ter­bach als »Angst­ma­cher« beschimp­fen zu müs­sen. Möge die­se Par­tei von jeg­li­cher Regie­rungs­be­tei­li­gung aus­ge­schlos­sen blei­ben. Wie schon der Herr Lind­ner sag­te: »Es ist bes­ser, nicht zu regie­ren, als schlecht zu regie­ren.« Wie wahr.