Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Ein bisschen Schwund ist überall

Teile des Blogs waren seit Freitagabend nicht mehr erreichbar. Grund war ein selbstverschuldetes serverseitiges Problem mit der WordPress-Datenbank. Es ist schon am Abend aufgefallen, aber ich hatte keine Lust auf eine Nachtschicht. Da das Backup nicht taufrisch war, fehlen die Posts von knapp zwei Wochen. Ein bisschen was werde ich rekonstruieren können, auch dank G**gle-Cache, aber nicht alles. Und die Moral von der Geschicht': Lösche Datenbanken nicht. Jedenfalls nicht vorschnell. Und checke die Backups zuvor besser doppelt. Dramatisch ist das alles nicht, aber ärgerlich durchaus.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.