Weckruf für die Sozis

Die SPD hat nach ihrem Ergeb­nis in BaWü – gera­de so knapp vor der AfD – allen Grund, mal nach­zu­den­ken, ob ihr aktu­el­ler Kurs im Bund wirk­lich ziel­füh­rend ist. Oder ob nicht, wie in Rhein­­land-Pfalz, mehr Malu Drey­er ange­mes­sen wäre. Oder, um es frei nach Wil­ly Brandt zu sagen: Mehr Nor­ma­li­tät wagen. Huch, ich habe das böse N‑Wort gesagt. Komisch. An Wahl­aben­den gibt es immer (fast) nur Gewin­ner. Alle lügen sich was in die Tasche. Selbst die »Gewin­ner«. Wenn über­haupt heute […]

Kretschmann vergöttert Söder

Das Inter­view lohnt zu lesen. Kret­sch­mann sagt durch­aus ver­nünf­ti­ge Din­ge. Wäre das Par­tei­li­nie, könn­te man die Grü­nen glatt wäh­len. 😉 Die Über­schrift geht so natür­lich nicht. Sie kommt als Zitat daher, ist aber keins. Click­bai­t­ing halt.[1]Ich versuch’s auch mal. 🙂 Anmer­kun­gen[+] Anmer­kun­gen ↑1 Ich versuch’s auch mal. 🙂 

Fabio de Masi sagt Ciao

»Iden­ti­tät ist wich­tig im Leben. Sie darf aber nicht dazu füh­ren, dass nur noch Unter­schie­de statt Gemein­sam­kei­ten zwi­schen Men­schen betont wer­den und sich nur noch ›woke‹ Aka­de­mi­ker in Innen­städ­ten ange­spro­chen füh­len.« Fabio de Masi Ein gro­ßes Wort gelas­sen aus­ge­spro­chen. Kann man mal ’ne Vier­tel­stun­de drü­ber nach­den­ken. Auch über den Rest der kla­ren Ansa­ge an die Adres­se der eige­nen (frü­he­ren) Bezugs­grup­pe.[1]Neben­bei: Mei­ner Mei­nung nach darf sich ein nicht klei­ner Teil der soge­nann­ten Sozi­al­de­mo­kra­ten mit ange­spro­chen füh­len. Anmer­kun­gen[+] Anmer­kun­gen ↑1 Neben­bei: Mei­ner Meinung […]

Spahn mag keine recherchierenden Journalisten

Die­ser Mann ist Geschich­te. Es hat im nur noch kei­ner ver­kli­ckert. Abge­se­hen von Spahns pro­ble­ma­ti­schem Ver­ständ­nis von Pres­se­frei­heit – ich den­ke, es gibt außer selt­sa­men Immo­bi­li­en­ge­schäf­ten und merk­wür­di­gen Per­so­nal­ent­schei­dun­gen des CDU-Poli­­ti­­kers noch etwa 4,125 Mio. Grün­de, war­um der Minis­ter bes­ser kei­ne poli­ti­sche Zukunft hat. Der kann ja schon Gesund­heit nicht richtig. 🙂

Der Monitor ist kaputt

Habe eben »Moni­tor« im Ers­ten gese­hen. Ein prin­zi­pi­ell inter­es­san­ter Bei­trag über das zwei­fel­los völ­lig unzu­rei­chen­de Lie­fer­ket­ten­ge­setz.[1]Die übli­chen Ver­däch­ti­gen dür­fen mosern, die SPD darf sich merk­wür­di­ger­wei­se distan­zie­ren, obwohl sie ja Regie­rungs­par­tei ist, und den Peter of Color hat allein die Uni­on. Es geht doch nichts … Wei­ter­le­sen … Was kommt vor, immer­hin? Der Col­­tan-Abbau im Kon­go. Wofür braucht man das Zeug? Für Han­dys, heißt es. Was kommt noch vor? Die bil­li­gen T‑Shirts aus Ban­gla­desch. Natür­lich. Wie schon seit Jahr­zehn­ten. Ist ja unge­fähr­lich. Passiert […]

So schon kein Geld zum Heizen – und dann auch noch die grüne Strafabgabe

Und Schnat­te­rinchen (Baer­bock) und der Sand­mann (Habeck) so: »Läuft ..!« Zwei Mil­lio­nen Men­schen konn­ten ihre Woh­nun­gen nicht aus­rei­chend hei­zen. Die Mel­dung kommt gera­de rich­tig, um zu illus­trie­ren, wie kalt­schnäu­zig soge­nann­te Sozi­al­de­mo­kra­ten und die eli­tä­ren Grü­nen, also die Koali­ti­ons­part­ner in spe, in die­sem Lan­de mit Men­schen umge­hen, die in pre­kä­ren Ver­hält­nis­sen leben. Die müs­sen ja drin­gend – zu allen ihren sons­ti­gen Pro­ble­men – noch eine CO2-Abga­­be auf­ge­brummt krie­gen, damit sie sich kli­ma­po­li­tisch kor­rekt ver­hal­ten. Rot-grü­­nes Nud­ging. Wie man sieht, machen die so […]