Klein-Robert wundert sich

Wenn der Oliv­grü­ne Habeck wirk­lich wüss­te, was zu tun ist, dann wür­de er umge­hend sein Amt zur Ver­fü­gung stel­len. Für jeman­den, der von der Mate­rie was ver­steht, und nicht das Ziel ver­folgt, die Wirt­schaft die­ses Lan­des und das Wohl­erge­hen sei­ner Bewoh­ner maxi­mal zu beschä­di­gen. Die Lage ist weit mehr als nur ernst Damit könn­te er auch ein Bei­spiel geben für ande­re aus die­ser soge­nann­ten Regie­rung. Hau­fen­wei­se Minderleister:innen von Grü­nen, SPD und FDP in Jobs, von denen sie rein gar nichts verstehen. […]

Erlöse uns von dem Übel

Wenn der grü­ne Bun­des­man­gel­mi­nis­ter Robert Habück dazu auf­ruft, Dusch­köp­fe zu wech­seln und Eis­fä­cher abzu­tau­en, dann weißt du eines ganz genau: Die­ses Land hat viel erns­te­re Pro­ble­me als man ohne­hin schon weiß oder zumin­dest ahnt. Die grü­nen aso­zia­len Zocker auf der Regie­rungs­bank brin­gen die einst­mals stärks­te Wir­t­­schafts- und Indus­trie­na­ti­on Euro­pas ohne Not und mut­wil­lig mit Hil­fe der soge­nann­ten Sozi­al­de­mo­kra­ten und der soge­nann­ten Libe­ra­len an den Rand des Kol­laps. Und alles, was der Gur­ken­trup­pe dazu ein­fällt, ist: Mehr LED-Leuch­­ten ein­set­zen. Ich bin nicht […]

Habecks Erfolg: Deutschland kackt ab

Die Pro­gno­se des Zer­stö­rers »Habeck hat in vier Mona­ten mehr erreicht als Alt­mai­er in vier Jah­ren«, habe ich die Tage mal gele­sen. Kann man wohl sagen. Das Land geht den Bach run­ter. Die­se Ampel-Stüm­­per, Lind­ner, Habeck, Baer­bock, Scholz, sind unser Unter­gang. Wenn nicht durch unmit­tel­ba­re Kriegs­ein­wir­kung, dann durch sons­ti­ge nach­ge­wie­se­ne Unfä­hig­keit. Die kön­nen es nicht. Der Auf­tritt des Rit­ters der trau­ri­gen Gestalt war nur ein wei­te­rer Beleg. Jeder ande­re, der sich nur einen Fun­ken Anstand bewahrt hät­te, wäre umge­hend zurückgetreten. […]

Wer bei Twitter mitmacht, ist selber schuld

Macht­los gegen Musk Die Sor­gen hin­sicht­lich des mög­li­chen Iden­ti­fi­zie­rungs­zwan­ges bei Twit­ter sind natür­lich berech­tigt. Aber wir in Deutsch­land sind nicht in der Posi­ti­on, dar­auf mit dem Fin­ger zu zei­gen. Hier­zu­lan­de haben wir es die­ser ver­krüp­pel­ten Kopf­ge­burt DSGVO – im wesent­li­chen wie­der mal grü­ner Murks [1]nament­lich von Jan Phil­ipp Albrecht – zu ver­dan­ken, dass sich prak­tisch jeder pri­va­te Blog­ger mit Adres­se und Tele­fon­num­mer outen muss.[2]Pflicht der Selbst­kund­ga­be Und sich somit selbst ent­we­der den Abmahn-Orks zum Fraß vor­wirft, wenn er das nicht tut […]

Rückenwind für Hacker

Cyber-Angriff auf Windin­dus­trie­an­la­gen Man­no, wie doof! Schon wie­der!!! [1]Offi­cial Press Release Das ist doch unse­re neue erneu­er­ba­re Grund­ver­sor­gung. Anmer­kun­gen[+] Anmer­kun­gen ↑1 Offi­cial Press Release

Habecks tödlicher Aderlass für die Volkswirtschaft

Preis­an­stieg um mehr als 40 Pro­zent: Gas­prei­se stei­gen wei­ter – auch Strom wird teu­rer Vie­len Dank, Herr Habeck! Wir ver­ste­hen natür­lich, dass das alles nur zu unse­rem Bes­ten ist. Und für den Frie­den. Und für das Kli­ma. Dafür sehen wir selbst­re­dend ger­ne zu, wie Sie und ihre Spieß­ge­sel­len die Wirt­schaft die­ses Lan­des zer­stö­ren und damit unser aller Lebens­grund­la­ge. Nicht nur die Schwer­indus­trie, die phar­ma­zeu­ti­sche und die che­mi­sche Indus­trie, son­dern auch so pro­fa­ne Din­ge wie das Bäcker­hand­werk, Papier­fa­bri­ken, Glas­hüt­ten oder Pom­mes­bu­den. Klar, […]

75.000 Euro Versagens-Bonus für die Spiegel

Lukra­ti­ves Schei­tern Am Mon­tag ist grü­ne Fami­li­en­mi­nis­te­rin Anne Spie­gel von ihrem Amt zurück­ge­tre­ten. Nach ihrem Rück­tritt erhält sie über 75.000 Euro an Über­gangs­geld. Die Mei­nun­gen dar­über, ob dies ange­mes­sen ist oder nicht, sind gespalten.

Spieglein, Spieglein, deine Schand’

Die Minis­te­rin gehört gefeu­ert Die­ser denk­wür­di­ge Auf­tritt der deran­gier­ten Frau Spie­gel hat nichts bes­ser, aber alles schlim­mer gemacht. Vor allem zeigt er bru­tal, wie abge­ho­ben und welt­fremd die ver­meint­li­chen poli­ti­schen Eli­ten sind. So kann man nur den­ken und auf ein Minis­te­rin­nenamt pochen, wenn man jah­re­lang auf Diät – sprich: Kos­ten ande­rer – lebt. Völ­lig skru­pel­los. Jetzt über­le­ge ich gera­de, ob ich irgend­was… Ich muss noch irgend­wie abbin­den. Anne Spie­gel (Grü­ne) Hat die­se grü­ne Dame auch nur mal eine Sekun­de darüber […]

Baerbock nimmt den Balkan ins Visier

Ange­sichts der zuneh­men­den poli­ti­schen Span­nun­gen in Bos­­ni­en-Her­­ze­­go­­wi­­na zieht Bun­des­au­ßen­mi­nis­te­rin Anna­le­na Baer­bock eine Rück­kehr der Bun­des­wehr in das Bal­kan­land in Betracht. Muss das wirk­lich sein? Reicht ihr das nicht, was sie (mit Habeck) schon jetzt ange­rich­tet hat? Mit ihrer Sta­­bi­­li­­sie­­rungs- und Unter­stüt­zungs­mis­si­on der Ukrai­ne? Schon wie­der so eine tol­le Idee? Die EU wer­de Abspal­tungs­ten­den­zen der ser­bi­schen Teil­re­pu­blik in Bos­ni­en »nicht nur nicht akzep­tie­ren, son­dern wir wer­den uns mit allen Mit­teln dage­gen stel­len«, sag­te sie kürz­lich. Baer­bock hat­te Anfang März den West­bal­kan bereist. […]

Der Narren-Stadl treibt uns in die nächste Katastrophe

Könn­te ja sein, dass Karl Lau­ter­bach tat­säch­lich das Wohl der Bun­des­bür­ger im Sinn hat, wenn er drin­gend zu einer vier­ten Imp­fung für alle ab 60 rät. Kann aber auch sein, dass der wah­re Grund die viel zu hohen Bestän­de an Impf­stoff sind, die schleu­nigst weg müs­sen.[1]Allein 240 Mil­lio­nen Dosen des Impf­stoff von BionTech/Pfizer – ab 12:50 – sol­len bereits in Euro­pa ver­nich­tet wor­den sein. Hin­zu kom­men noch Mil­lio­nen wei­te­re von ande­ren Her­stel­lern.[2]Wir ver­nich­ten weit mehr als wir etwa an Afrika […]

Haarsträubende Stümperei aus der Parallelwelt

Es bringt an man­chen Stel­len gar kei­ne Ent­las­tung, an ande­ren Stel­len wer­den die Fal­schen ent­las­tet und die Rich­ti­gen nicht stark genug. Und teu­rer als nötig ist das gan­ze auch noch. ntv Die Miss­ge­burt einer Nacht­sit­zung Genau mei­ne Mei­nung. Sag­te ich das eigent­lich schon mal? Die kön­nen es nicht. Erlöst uns end­lich und been­det die­ses Trau­er­spiel namens Ampel. Bit­te! Wie heißt es? Lie­ber ein Ende mit Schre­cken als ein Schre­cken ohne Ende. [1]Not­falls muss ich wirk­lich noch aus­wan­dern. Frankreich/Bretagne viel­leicht? An der Sprache […]