Super-Klimakiller SF6: Großes Leck in Windpark vor schottischer Küste

Oops. Mehr als 80 Arbei­ter muss­ten an einem Wind­park vor der schot­ti­schen Küs­te in Sicher­heit gebracht wer­den. Vor Schwe­fel­he­xa­f­lou­rid (SF6), dem über­all zu fin­den­den hoch­gif­ti­gen, extrem kli­ma­schäd­li­chen Iso­lier­gas der Kli­ma­wen­de.[1]Was es damit auf sich hat, konn­te man hier beim Pivit schon vor einem Jahr lesen. World’s ‘most potent green­house gas’ escaped during work on UK wind­farm Selbst­ver­ständ­lich kann sich das auch bei uns an Land jeder­zeit an jeder Indus­­trie­­wind- oder PV-Anla­­ge über­all wie­der­ho­len. Glaubt man dem ÖRR, hät­te das gar […]

Der Budenzauber der vermeintlichen Energiewende

Expan­si­ver tech­ni­scher Kli­ma­schutz birgt das Risi­ko, lang­fris­tig zu zer­stö­ren, was er zu schüt­zen vor­gibt. Er beruht dar­auf, Umwelt­pro­ble­me nicht wirk­lich zu lösen, son­dern in eine ande­re phy­si­sche, zeit­li­che oder räum­li­che Dimen­si­on zu ver­la­gern. Niko Paech Allein über das Wort »Nach­hal­tig­keits­kan­ni­ba­lis­mus« kann man eine Wei­le sinn­stif­tend nach­den­ken. Mühe­los weist der Natur­schüt­zer, Wirt­schafts­ex­per­te und Wachs­tums­kri­ti­ker nach, wie die Jün­ger der Sek­te der Erneu­er­ba­ren sich was in die Tasche lügen. Ein wirk­lich lesens­wer­ter Text.

Windkraftwerke nicht an der falschen Stelle bauen

Grund­sätz­lich alle Bau­vor­ha­ben ver­hin­dern zu wol­len, ist Quatsch. Wir brau­chen ja die Wind­rä­der. Sie kön­nen durch­aus auch im Sin­ne des Arten­schut­zes wir­ken, weil auch der Kli­ma­wan­del selbst zum Arten­ster­ben führt. Wir müs­sen eben nur auf­pas­sen, dass sie nicht an der fal­schen Stel­le ste­hen. Kat­rin Böh­­ning-Gaese, Öko­lo­gin Hört, hört! Es gibt zum Glück auch noch ver­nünf­ti­ge Ein­schät­zun­gen.[1]Über die mani­pu­la­ti­ve Über­schrift sehen wir mal hin­weg. Es gibt offen­bar nicht nur die Ent­hül­lungs­pro­pa­gan­dis­ten vom ZDF. Anmer­kun­gen[+] Anmer­kun­gen ↑1 Über die mani­pu­la­ti­ve Über­schrift sehen […]