Zicken ohne Erfolg

Die toten Augen des ZDF ver­su­chen im heu­­te-jour­­nal gera­de mal wie­der, einen Sozi zu zer­le­gen oder min­des­tens vor­zu­füh­ren.[1]Beim The­ma »Home­of­fice« Klappt aber nicht. Huber­tus Heil – guter Mann – ist ein­fach zu gut vor­be­rei­tet. Tat­säch­lich ist Heil ein ech­tes Pfund die­ser Regie­rung. Scha­de, dass er bald nicht mehr wei­ter­ma­chen darf. Ich wünsch­te, man könn­te auch TV-Hansel:innen so ein­fach abwäh­len. Anmer­kun­gen[+] Anmer­kun­gen ↑1 Beim The­ma »Home­of­fice«

Precht lässt den Medi­en­un­ter­neh­mer Rezo labern. Lässt zig Gele­gen­hei­ten aus, Blau­käpp­chen an des­sen eige­nen Maß­stä­ben zu mes­sen. Dabei gäbe es so vie­le Grün­de, kri­tisch nach­zu­fra­gen. Wer wird als nächs­tes ein­ge­la­den? Frau Kat­zen­ber­ger? Gru­se­li­ges Dilet­tan­ten-TV. Abschalten …

Dem ZDF und allen media­len Hel­fern gebührt das Ver­dienst, die Schwach­ma­ten von PEGIDA aus der Ver­sen­kung geholt zu haben. Die AfD kann wahr­schein­lich ihr Glück kaum fas­sen. Schö­ner Erfolg…