Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Eine echte Drecksreportage

Eine Leuch­te der Zunft: Tat­kräf­tig hel­fen und neben­bei noch fürs Fern­se­hen berich­ten. Respekt!!

Flut­ka­ta­stro­phe und die eit­len »jour­na­lis­ti­schen« Selbst­dar­stel­ler. Hat­te ich es die Tage nicht schon erwähnt?

Ein biss­chen Schlamm auf den fei­nen Zwirn, und schon sieht die Repor­ta­ge für RTL aus dem Flut­ge­biet in Bad Müns­ter­ei­fel doch gleich viel mar­tia­li­scher aus, ne?

Ging aber anders aus, als die Dame erhofft hat­te. Man soll­te sich halt nicht bei der »Kos­me­tik« fil­men lassen.

Dort sieht man auch, wie das Ergeb­nis der schä­bi­gen Schmin­kak­ti­on prä­sen­tiert wird. Dort mutier­te die Relo­tia für Arme von RTL zur ver­dreck­ten »Frei­wil­li­gen Hel­fe­rin« mit Ang­ler­hüt­chen. Samt Spaten.

Unfass­bar! Man könn­te es sich nicht ausdenken.

Das sagt die beur­laub­te Mode­ra­to­rin Susan­na Ohlen selbst. 

Der Fall macht sogar inter­na­tio­nal Schlag­zei­len.

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.