Ministerin verschärft ihre Menschenversuche

Die Stim­me ihres Herrn. Gebau­er (FDP) und Laschet (CDU).

Was ich von NRW-»Schulministerin« Yvonne Gebau­er hal­te, habe ich ja schon an ande­rer Stel­le kund­ge­tan. Offen­bar ist die FDP-Poli­ti­ke­rin aber sogar noch kalt­schnäu­zi­ger als gedacht.

Ich fin­de, es ist an der Zeit, ahnungs- und ver­ant­wor­tungs­lo­sen Poli­ti­ke­rIn­nen wie Spahn, Laschet und natür­lich Gebau­er mal die Gren­zen auf­zu­zei­gen und zivi­len Unge­hor­sam zu üben. Wenn Leu­te, die auf kom­mu­na­ler Ebe­ne in Städ­ten und Krei­sen Ver­ant­wor­tung tra­gen, die Lage bes­ser ein­schät­zen kön­nen als irgend­wel­che minis­te­ri­el­len Flitz­pie­pen, dann soll­ten sie auch ent­spre­chend han­deln, ihrem Gewis­sen fol­gen und sich widersetzen.

»Das ist völ­lig ver­ant­wor­tungs­los, ris­kiert Leben, und führt unse­re Not­brem­se bei Inzi­denz 100 ins Absurde«

Karl Lau­ter­bach

Der Auf­stand fin­det anschei­nend schon statt. Gut so!

NRW-Minis­ter­prä­si­dent (und Möch­te-Gern-Kanz­ler) Armin Laschet steht am Abgrund und merkt es nicht mal. Wie abge­ho­ben und welt­fremd darf man eigent­lich sein? 

Schreibe einen Kommentar